Kinder unter Waffen

Die Effizienz von Kindern im Krieg

Im Januar 2002 wurde ein Seargant der Green Berets, der 31-jährige Nathan Chapman im Kampf getötet. Er war der erste US-Soldat, der im Afghanistan-Krieg (Operation Enduring Freedom) fiel. Ein Afghane erschoss ihn, ein Junge im Alter von 14 Jahren.1)Child Soldiers: Implications for U.S. Forces / Seminar Report / Center for Emerging Threats and Opportunities / Marine Corps Warfighting Laboratory, November 2002, p. 7 Chapman war zudem CIA-Agent. Er gehörte zur Special Activities Division (SAD).2)Wikipedia: Special Activities Division3)Gibbons-Neff, T. (2016). After 13 years, CIA honors Green Beret killed on secret Afghanistan mission. Washington Post, April 17, 2016 Er hatte vermutlich die beste militärische und paramilitärische Ausbildung durchlaufen, die auf diesem Planeten möglich ist. Er gehörte zu jenen, die von vielen für unbesiegbar gehalten werden. Ein Knabe streckte ihn nieder.

Kinder4)Laut Definition der UNICEF sind Kinder Menschen unter 18 Jahren. Darauf bezieht sich auch die offizielle Definition des „Kindersoldaten“. Es sollte sich allerdings von selbst verstehen, dass man einen 16-jährigen oder erst recht einen 17-jährigen, was die Teilnahme an bewaffneten Konflikten betrifft, nicht mit dem gleichen Maßstab messen kann wie 8- bis 15-jährige. Mein Text konzentriert sich auf die jüngeren Kindersoldaten. sind hervorragende Soldaten.5)Kaplan, E. (2005). Child Soldiers Around the World. Council on Foreign Relations, online Sie sind charakterlich noch nicht ausgereift und daher formbar. Sie sind zäh und grausam6)NATO: RTO TECHNICAL MEMORANDUM TM-HFM-159 / Child Soldiers as the Opposing Force (Des enfants soldats comme adversaires) / Final Report of the HFM 159/RTO Task Group. / Published January 2011, p. 2-5; p. 3-5, da ihr Gewissen noch nicht ausgereift ist. Man kann sie zu bedingungslosem Gehorsam erziehen. Leicht kann man sie für religiöse oder politische Ideen begeistern.

Für manche Aufgaben eignen sie sich sogar besser als erwachsene Soldaten. Dies gilt für Aktitvitäten, bei denen es auf Tarnung ankommt, und vor allem natürlich für Himmelfahrtskommandos bzw. als Kanonenfutter. Heute sind sie sogar noch besser für das Militär geeignet als früher – seitdem dank leichter und kleiner Waffen das Kriegshandwerk nicht mehr unbedingt mit starker körperlicher Anstrengung verbunden ist. So kann man z. B. Sprengstoffwesten mit tödlicher Explosivkraft auch kleinen Kindern umlegen.

Außerdem ist die Tötungshemmung gegenüber Kindern bei den meisten Soldaten deutlich stärker ausgeprägt als gegenüber erwachsenen Kämpfern. Deswegen schmälert der Einsatz von Kindersoldaten die Effizienz der gegnerischen Kräfte. Die Tötungshemmung gegenüber Artgenossen ist beim Menschen ohnehin sehr stark, und daher besteht eine Kernaufgabe militärischen Trainings darin, diese abzubauen.7)Grossman, D. (2009). On Killing. The Psychological Cost of Learning to Kill in War and Society. Überarbeitete Auflage. New York, N.Y.: Little, Brown and Company Die Teilnahme von Kindern an kriegerischen Auseinandersetzungen erhöht eindeutig den Blutzoll, den erwachsene Soldaten zahlen müssen.

Suizid-Bomber

Der britische „Telegraph“ berichtet, dass Aufständische in Afghanistan Knaben zwischen 10 und 13 Jahren als Suizidbomber eingesetzt haben. Ihnen wurde suggeriert, dass Allah bei der von ihnen ausgelösten Explosion nur die Ungläubigen töten, sie selbst aber verschonen werde.8)Farmer, B. (2012). Afghan boy suicide bombers tell how they are brainwashed into believing they will survive. The Telegraph, 13 Jan 2012

Von Suizid-Bombern gezündete Sprengmittel sind anderen „Liefersystemen“ (delivery systems) natürlich überlegen, da sie nicht mit einem „circular error probable“ (Streukreisradius)9)Circular Error Probable verbunden sind, wie beispielsweise von Flugzeugen abgeworfene Bomben. Sie explodieren – sofern der menschliche Zünder exakt funktioniert – immer genau dort, wo sie detonieren sollen, nämlich da, wo sie dem Feind den größtmöglichen Schaden zufügen. Es kommt hier also auf die Ausbildung des Suizidbombers an – und Kinder bieten nun einmal gute Voraussetzungen für eine derartige Dressur.

Auch Funkzündungen sind nicht so effektiv wie Suizidbomber, weil sich evtl. menschliche Ziele der Bombe nicht weit genug annähern oder der Sprengkörper vorher entdeckt wird. Im Spezialfall eines Nuklearkriegs würde eventuell auch der elektromagnetische Puls gleichzeitig gezündeter Nuklearsprengköpfe des Feindes den Einsatz von Funkzündern unmöglich machen.

Die Art der Ausbildung kindlicher Suizidbomber ist von der Kultur und der militärischen Tradition der Ausbilder abhängig. Sie enthält aber in aller Regel folgende Elemente:

  • Ein extrem harter militärischer Drill
  • eine ideologische Indoktrination (religiöser oder politischer Art)
  • eine Isolation vom Leben außerhalb des militärischen Rahmens
  • schwere Traumatisierungen in Form von Folter (mitunter auch als Mutproben getarnt)
  • Aufbau einer starken emotionalen Bindung an die Täter.10)Georgy, M. (2011). Brainwashing drives young Pakistan suicide bombers. Reuters, February 11, 201111)Hall, J. (2016). Isis is brainwashing children to murder their own parents, child soldier who escaped from Raqqa reveals. Independant, Monday 18 January 2016
  • Auch Drogen können bei der Abrichtung zum Selbstmordattentäter eine erhebliche Rolle spielen.12)Allen-Ebrahimian, B. (2017). Boko Haram Has Forced 117 Children to Act As Suicide Bombers, FP (Foreign Policy), April 12, 2017

Es handelt sich hier um Varianten einer Methodik, die auch dem „satanisch rituellen Missbrauch“ unter der Bezeichnung „Mind Control“ zugeschrieben wird. Sie fußt im Kern auf Experimenten des russischen Physiologen Iwan Petrowitsch Pawlow (1849-1936). Sie ergaben, dass Hunde bedingungslos gefügig machen kann, wenn man sie durch extremen Sress über ihren – individuell unterschiedlichen – Bruchpunkt hinaustreibt.

Dieses Resutat kann offensichtlich auch auf Menschen übertragen werden; jedes brutale militärische Training legt Zeugnis davon ab. Sobald Menschen unter dem Druck von Folter oder folterartiger Maßnahmen mental zusammengebrochen sind, werden sie unfähig zur Agression gegenüber ihren Quälern. Mitunter wertschätzen sie diese oder lieben sie sogar. Sie sind dann wie Wachs in ihren Händen. 13)Eine gute Zusammenfassung der einschlägigen Erkenntnisse Pawlows findet sich hier: Sargant, W. (1997). Battle for the Mind. A Physiology of Conversion and Brainwashing. How Evangelists, Psychiatrists, Politicians, and Medicine Men Can Change Your Beliefs and Behavior. Cambridge, MA, Malor Book – Erstveröffentlichung 1957, 1-23

Mit dieser Methodik ist es auch möglich, Mandschurische Kandidaten zu produzieren, also Menschen, die dem Bild einer psychiatrischen Erkrankung, der so genannten Multiplen Persönlichkeitsstörung entsprechen. Nach einer solchen Behanlung verwandelt sich ein Teil der Psyche eines betroffenen Minderjährigen in einen Kindersoldaten bzw. Suizidbomber, wohingen ein anderer Teil ein normales, unauffälliges Schulkind bleibt.14)Gresch, h. U. (2010). Hypnose, Bewusstseinskontrolle, Manipulation. Düsseldorf: Elitär Verlag15)Lacter, E. (2011). Torture-based mind control: psychological mechanisms and psychotherapeutic approaches to overcoming mind control. In: Epstein, O. B. et al. (Hrsg.). Ritual Abuse and Mind Control: The Manipulation of Attachment Needs, London: Karnac Books, Seiten 57-142 Ein Mandschurischer Kandidat ist ein Mensch, der jeden Befehl bedingungslos ausführt, und koste dies auch sein eigenes Leben – sobald er die ihm zuvor eingepflanzte Parole hört.

Obwohl heute wohl die meisten Menschen den Einsatz von Kindersoldaten für empörend halten, war dies in früheren Zeiten eine Selbstverständlichkeit, die man achselzuckend hinnahm.16)Wikipedia: History of Children in the Military Minderjährige für Himmelfahrtskommandos einzusetzen, hat auch in Deutschland eine finstere Tradition. So verheizten die Nazis in den letzten Monaten des 2. Weltkriegs Hitlerjungen, obwohl der Krieg längst verloren war.17)Stutte, H. (2014). Zwangsverpflichtete der Waffen-SS / Hitlers Kindersoldaten. Spiegel online, 04.04.201418)Stutte, H. & Lutz, G. (2014). Hitlers vergessene Kinderarmee. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Durch ihre Ausbildung in der Hitlerjugend, einer paramilitärischen Jugendgruppe, waren sie ja auch bestens auf diesen Einsatz vorbereitet.

Zur Zeit rekrutieren immer noch 46 Staaten Menschen unter 18 Jahren in ihre Streitkräfte.19)CHILD SOLDIERS WORLD INDEX Darüber hinaus dienen zahllose Kinder in paramilitärischen Einheiten, kämpfen und sterben in einer Vielzahl militärischer Auseinandersetzungen.

Bei den Kräften, die Kinder als Soldaten im Kampf einsetzen, handelt es sich heute zwar um Staaten und Gruppen aus der so genannten Dritten Welt.20)Die Briten rekrutieren – im Widerspruch zur UN Convention on the Rights of the Child – immer noch Soldaten ab 16, setzen sie aber ggf. erst an der Front ein, sobald sie 18 geworden sind. In den USA können 17-jährige mit Einverständnis der Eltern in die Streitkräfte eintreten. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass diese Streitkräfte und paramilitärischen Organisationen mitunter auch von Staaten der Ersten Welt finanziell unterstützt werden. Spezialeinheiten der Streitkräfte bzw. Geheimdienste dieser Staaten kooperieren unmittelbar mit ihnen. Die neuere Geschichte Syriens im Allgemeinen und die der Freien Syrischen Armee im Besonderen mag dafür als Beispiel dienen.21)Human Rights Watch (2014). Syria: Armed Groups Send Children into Battle, online22)Wikipedia: Freie Syrische Armee

Nach Stand der Dinge ist die Hypothese vermutlich nicht allzu gewagt, dass Streitkräfte der demokratischen Welt auch nach dem 2. Weltkrieg Kampfeinsätze von Kindersoldaten geduldet bzw. deren Einsatz sogar befehligt haben, wenn ihnen das opportum erschien. Und dies dürfte der Fall gewesen sein, wenn westliche Militärführungen mutmaßten, der Feind setze ebenfalls Kindersoldaten ein und könne sich so einen vielleicht kriegsentscheidenden Vorteil verschaffen.

„Es ist nun klar, dass wir einem unbarmherzigen Feind gegenüberstehen, dessen erklärtes Ziel die Weltherrschaft ist – mit welchen Mitteln und zu welchen Kosten auch immer. Es gibt keine Regeln in so einem Spiel. Bisher akzeptierte Normen des menschlichen Verhaltens können nicht angewendet werden. Wenn die Vereinigten Staaten überleben sollen, dann müssen langjährige Konzepte des „Fair-play“ neu bedacht werden.“

So heißt es im Doolittle-Report aus dem Jahr 1954.23)Report on the Covert Activities of the Central Intelligence Agency Er wurde von Generalleutnant James H. Doolittle im Auftrag Präsident Dwight Eisenhowers verfasst. Er beschäftigte sich zwar mit Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung der CIA, prägte aber das Sicherheitsdenken der USA während des Kalten Kriegs insgesamt. Man darf annehmen, dass die Gegenseite nicht anders dachte als James H. Doolittle. Diese wechselseitig geteilte Haltung dürfte wohl ein wesentlicher Grund für das Wettrüsten gewesen sein.

Nebenbei: Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der einzige UN-Mitgliedsstaat, der die UN-Kinderrechtskonvention24)UN-Kinderrechtskonvention nicht unterzeichnet hat.25)Child Soldiers International: Child Soldiers World Index reveals shocking scale of child recruitment around the world

Fußnoten   [ + ]

1. Child Soldiers: Implications for U.S. Forces / Seminar Report / Center for Emerging Threats and Opportunities / Marine Corps Warfighting Laboratory, November 2002, p. 7
2. Wikipedia: Special Activities Division
3. Gibbons-Neff, T. (2016). After 13 years, CIA honors Green Beret killed on secret Afghanistan mission. Washington Post, April 17, 2016
4. Laut Definition der UNICEF sind Kinder Menschen unter 18 Jahren. Darauf bezieht sich auch die offizielle Definition des „Kindersoldaten“. Es sollte sich allerdings von selbst verstehen, dass man einen 16-jährigen oder erst recht einen 17-jährigen, was die Teilnahme an bewaffneten Konflikten betrifft, nicht mit dem gleichen Maßstab messen kann wie 8- bis 15-jährige. Mein Text konzentriert sich auf die jüngeren Kindersoldaten.
5. Kaplan, E. (2005). Child Soldiers Around the World. Council on Foreign Relations, online
6. NATO: RTO TECHNICAL MEMORANDUM TM-HFM-159 / Child Soldiers as the Opposing Force (Des enfants soldats comme adversaires) / Final Report of the HFM 159/RTO Task Group. / Published January 2011, p. 2-5; p. 3-5
7. Grossman, D. (2009). On Killing. The Psychological Cost of Learning to Kill in War and Society. Überarbeitete Auflage. New York, N.Y.: Little, Brown and Company
8. Farmer, B. (2012). Afghan boy suicide bombers tell how they are brainwashed into believing they will survive. The Telegraph, 13 Jan 2012
9. Circular Error Probable
10. Georgy, M. (2011). Brainwashing drives young Pakistan suicide bombers. Reuters, February 11, 2011
11. Hall, J. (2016). Isis is brainwashing children to murder their own parents, child soldier who escaped from Raqqa reveals. Independant, Monday 18 January 2016
12. Allen-Ebrahimian, B. (2017). Boko Haram Has Forced 117 Children to Act As Suicide Bombers, FP (Foreign Policy), April 12, 2017
13. Eine gute Zusammenfassung der einschlägigen Erkenntnisse Pawlows findet sich hier: Sargant, W. (1997). Battle for the Mind. A Physiology of Conversion and Brainwashing. How Evangelists, Psychiatrists, Politicians, and Medicine Men Can Change Your Beliefs and Behavior. Cambridge, MA, Malor Book – Erstveröffentlichung 1957, 1-23
14. Gresch, h. U. (2010). Hypnose, Bewusstseinskontrolle, Manipulation. Düsseldorf: Elitär Verlag
15. Lacter, E. (2011). Torture-based mind control: psychological mechanisms and psychotherapeutic approaches to overcoming mind control. In: Epstein, O. B. et al. (Hrsg.). Ritual Abuse and Mind Control: The Manipulation of Attachment Needs, London: Karnac Books, Seiten 57-142
16. Wikipedia: History of Children in the Military
17. Stutte, H. (2014). Zwangsverpflichtete der Waffen-SS / Hitlers Kindersoldaten. Spiegel online, 04.04.2014
18. Stutte, H. & Lutz, G. (2014). Hitlers vergessene Kinderarmee. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch
19. CHILD SOLDIERS WORLD INDEX
20. Die Briten rekrutieren – im Widerspruch zur UN Convention on the Rights of the Child – immer noch Soldaten ab 16, setzen sie aber ggf. erst an der Front ein, sobald sie 18 geworden sind. In den USA können 17-jährige mit Einverständnis der Eltern in die Streitkräfte eintreten.
21. Human Rights Watch (2014). Syria: Armed Groups Send Children into Battle, online
22. Wikipedia: Freie Syrische Armee
23. Report on the Covert Activities of the Central Intelligence Agency
24. UN-Kinderrechtskonvention
25. Child Soldiers International: Child Soldiers World Index reveals shocking scale of child recruitment around the world